Wechselwirkung intensiver Laserpulse mit Materie

https://witelo.de/lernorte/jena/wp-content/uploads/2019/10/26169258_1579008348848233_8677803446689839353_n-1-wpcf_200x74.png Vortrag
Physik

14.12.2019, 10:30 Uhr

Wechselwirkung intensiver Laserpulse mit Materie

Öffentliche Samstagsvorlesung mit Prof. Dr. Stefanie Gräfe, Institut für Physikalische Chemie, Abbe Center of Photonics

Lernort:FSU Jena Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät
Hörsaal des Neubaus des Instituts für Anorganische und Analytische Chemie, Humboldtstr. 8, 07743 Jena
Ansprechpartner: Claudia Hilbert
Telefon: 03641 948005
Mail: claudia.hilbert@uni-jena.de
Klassenstufe: 11-13
Hinweise:Der Eintritt ist frei.

Die jüngsten Fortschritte bei der Entwicklung hochintensiver ultrakurzer Laserpulse und deren Wechselwirkung mit Materie haben neue spannende Phänomene sowohl für die Grundlagenforschung als auch deren Überführung in konkrete Anwendungen hervorgebracht. So kommen intensive Kurzlaserpulse etwa in der (Augen-)Chirurgie oder in der Materialbearbeitung zum Einsatz. Der Vortrag gibt eine kurze Einführung in die Grundlagen der Starkfeld-Materie-Wechselwirkung und einen Überblick über die verschiedenen neuartigen physikalischen Phänomene, die beobachtet werden können, wenn hochintensive Laserpulse mit Materie wechselwirken. Anschließend werden aktuelle eigene Forschungen zur Wechselwirkung starker Laserpulse mit Atomen, Molekülen und Festkörpern vorgestellt. Dazu gehören beispielsweise Simulationen, die zeigen, warum Moleküle je nach relativer Ausrichtung im Laserfeld entweder aufbrechen oder nicht – oder aber auch, wie durch Wechselwirkung mit starken Laserfeldern nicht-adiabatische Übergange in Molekülen angeregt bzw. mit Hilfe von Laser-induzierter Elektronendiffraktion sogar visualisiert werden können. 

Die Referentin: Stefanie Gräfe ist studierte Chemikerin und seit 2013 Professorin für Theoretische Chemie an der Friedrich-Schiller-Univeristät. Davor forschte sie in Würzburg, Wien und Kanada. Ihre Forschungsarbeiten bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Chemie und Physik: Bereits in ihrer Promotion, die sie 2005 an der Uni Würzburg beendet hat, verknüpfte sie beide Fachgebiete. Aktuell forscht Stefanie Gräfe unter anderem im Sonderforschungsbereich „Nonlinear Optics down to Atomic Scales“. In diesem im Juli 2019 gestarteten Forschungsprojekt wollen Physiker und Chemiker der Universität Jena gemeinsam mit Partnern die Wechselwirkungsprozesse zwischen Licht und Materie mit atomarer Auflösung untersuchen.
https://www.chemgeo.uni-jena.de/samstagsvorlesung.html
Kommentare deaktiviert für Wechselwirkung intensiver Laserpulse mit Materie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.