Blaues Wasser, grünes Wasser, virtuelles Wasser – die Hydrologie der Pflanzenproduktivität und wie Klimawandel und Globalisierung sie beeinflussen

https://witelo.de/lernorte/jena/wp-content/uploads/2019/10/26169258_1579008348848233_8677803446689839353_n-3-wpcf_200x74.png Vortrag
Biologie, Chemie, Geographie, Interdisziplinär

25.01.2020, 10:30 Uhr

Blaues Wasser, grünes Wasser, virtuelles Wasser – die Hydrologie der Pflanzenproduktivität und wie Klimawandel und Globalisierung sie beeinflussen

Öffentliche Samstagsvorlesung mit Prof. Dr. Anke Hildebrandt, Institut für Geowissenschaften

Lernort:FSU Jena Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät
Hörsaal des Neubaus des Instituts für Anorganische und Analytische Chemie, Humboldtstr. 8, 07743 Jena
Ansprechpartner: Claudia Hilbert
Telefon: 03641 948005
Mail: claudia.hilbert@uni-jena.de
Klassenstufe: 11-13
Hinweise:Der Eintritt ist frei.

Pflanzen brauchen Wasser. Wenn das Wasser knapp ist, hat dies Auswirkungen auf die Produktivität und damit auf die Nachhaltigkeit des Anbaus. In diesem Vortrag geht es um die physikalischen Grundlagen des Wasserkreislaufs, bei dem die Verdunstung durch Pflanzen im Zentrum steht. Wir beantworten Fragen wie diese: Was ist der Unterschied zwischen Dürre und Wasserdefizit? Warum hat die leckere Avocado so einen großen Wasser-Fußabdruck und die Walnuss nicht? Wie viel Wasser importiert und exportiert eigentlich Deutschland und ist das in der Summe nachhaltig?

Die Referentin: Anke Hildebrandt studierte an der TU Dresden Wasserwirtschaft. Anschließend forschte sie in Cambridge (USA) und am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Seit 2010 ist sie an der Friedrich-Schiller-Universität tätig: zunächst als Juniorprofessorin für Ökologische Modellierung, seit 2018 als Professorin für Terrestrische Ökohydrologie. Die Professur ist eine Kooperation zwischen der Universität Jena und dem UFZ.
https://www.chemgeo.uni-jena.de/samstagsvorlesung.html
Kommentare deaktiviert für Blaues Wasser, grünes Wasser, virtuelles Wasser – die Hydrologie der Pflanzenproduktivität und wie Klimawandel und Globalisierung sie beeinflussen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.