Die Zecke – ein Parasit, der es in sich hat

https://www.witelo.de/lernorte/jena/wp-content/uploads/2016/07/projekt_brehmgedenkstaette_zeckenexkursion-wpcf_200x132.jpg Exkursion, Experimente, Vortrag
Biologie

Die Zecke – ein Parasit, der es in sich hat

Alles zur Biologie der Zecke und von Zecken übertragenen Erkrankungen
Lernort: Brehm-Gedenkstätte Renthendorf
Dorfstr. 22, 07646 Renthendorf
Ansprechpartner: Prof. (a.D.) Dr. Jochen Süss
Telefon: 036426 22233
Mail: jochen_suess@t-online.de
Klassenstufe: 7-8, 12
Ziele: Kenntnisse zur Biologie der Zecke und zur wissenschaftlichen Arbeit an Zecken
Hinweise: Terminabsprache zwingend erforderlich!
Die Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden. Teilnahmegebühr 2€ pro Kind, begleitende Erwachsene kostenfrei.
Um Zeckenstiche zu vermeiden, nach Möglichkeit an den Bündchen dicht abschließende Kleidung und feste Schuhe, evtl. Gummistiefel tragen und unmittelbar nach der Wanderung den Körper nach Zecken absuchen!
Bei Regen kann die Veranstaltung nur in Form eines Vortrags im Museum stattfinden.

Die Schüler erfahren bei dieser Veranstaltung – einer Verbindung von Vortrag und Wanderung – alles über die Biologie der Zecke als Beispiel für einen Ektoparasiten sowie über die Erkrankungen, die durch Zecken übertragen werden (Borreliose, FSME), und wie man sich vor diesen schützen kann.

Im Anschluss an einen einführenden Vortrag im Freien können die Schüler selbst wissenschaftliche Sammelmethoden ausprobieren und Zecken in verschiedenen Entwicklungsstadien im Freiland bestimmen. Mit den gefangenen Zecken kann außerdem deren Reaktion auf Körperwärme und CO2-Ausstoß experimentell getestet werden.

Die Schüler erlangen Kenntnisse zur Biologie der Zecke (Anpassungen an parasitisches Leben, Lebenszyklus, Zeckenarten, durch Zecken übertragene Krankheiten und entsprechende Schutzmaßnahmen) sowie zur wissenschaftlichen Arbeit an Zecken (Sammel- und Beobachtungsmethoden, aktuelle Fragestellungen der Zeckenforschung) und können Anpassungen im Verhalten der Zecke an die parasitische Lebensweise experimentell überprüfen.


Zum Lernort:

Die Brehm-Gedenkstätte zeigt das Leben und Werk zweier bedeutender deutscher Naturforscher – Christian Ludwig Brehm, dem „Vogelpastor“, und Alfred Edmund Brehm, dem Autor von „Brehms Tierleben“. Hier bekommen Besucher die Möglichkeit, ein echtes Stück Thüringer Wissenschaftsgeschichte zu erkunden. Die Besucher können in den authentischen Wohn- und Arbeitsstätten der Brehms Teile der Brehmschen Vogelsammlung, Haushaltsgegenstände und Werke der Brehms bestaunen und erfahren in Führungen durch die Häuser allerhand Wissenswertes zum Leben der Brehms und ihrer Nachwirkung bis zum heutigen Tag. Eingebettet ist die Brehm-Gedenkstätte in ein zauberhaftes Stück Kulturlandschaft – Wiesen und Wälder mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt sind nur wenige Schritte von dort entfernt und laden zum Wandern ein. Wanderungen zu zoologischen Spezialthemen werden ebenso von der Gedenkstätte angeboten.


https://www.brehm-gedenkstaette.com/museumspaedagogik
Kommentare deaktiviert für Die Zecke – ein Parasit, der es in sich hat

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.