Die Erde im Archaikum – Leben erobert einen Planeten

http://witelo.de/lernorte/jena/wp-content/uploads/2015/10/veranstaltung_fsu_savlcgf-wpcf_200x133.jpg Vortrag
Biologie, Geographie, Interdisziplinär

09.12.2017, 10:30 Uhr

Die Erde im Archaikum – Leben erobert einen Planeten

Öffentliche Samstagsvorlesung mit Prof. Dr. Christoph Heubeck, Institut für Geowissenschaften

Lernort:Friedrich-Schiller-Universität Jena
Hörsaal des IAAC-Neubaus
Humboldtstr. 8, 07743 Jena
Ansprechpartner: Claudia Hilbert
Telefon: 03641-948005
Mail: claudia.hilbert@uni-jena.de
Klassenstufe: 7-13
Hinweise:

Die Frage nach der Entstehung und Ausbreitung des Lebens führt unweigerlich zum Barberton Grünsteingürtel in Südafrika und Swaziland. In ihm sind, eingerahmt von Plutoniten und Gneisen, stark deformierte, aber nur leicht metamorphisierte Gesteine erhalten. Sie wurden in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts als uralt (etwa 3,6 – 3,2 Milliarden Jahre) erkannt und tragen nach wie vor zur Kenntnis über die Oberflächenbedingungen der frühen Erde bei. Intensiver Vulkanismus, Meteoriteneinschläge und die Verwitterungsbedingungen auf den ersten, noch kleinen Kontinenten sowie die Zusammensetzung von Atmosphäre und Ozeanen beeinflussten das mikrobielle Leben dieser Zeit. Die bruchstückhafte Erhaltung der Gesteine und die komplexen Fragestellungen verlangen die Kombination von neuen Methoden und detaillierter Geländearbeit und eröffnen zahlreiche spannende Forschungsthemen.
http://www.chemgeo.uni-jena.de/samstagsvorlesung
Kommentare deaktiviert für Die Erde im Archaikum – Leben erobert einen Planeten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.